Nachrichten

Sommer in unserer Gemeinde


1. Juni 2024

Liebe Gemeinde, liebe Gäste,
vom Grün umrankt, ragt der Turm der Matthäuskirche empor. So manches hat dieser Ort schon erlebt: Gesellige Stunden, jubelnden Gesang und Tränen der Trauer. Hier liegen Freud und Leid sehr nah beisammen. So ist es, wo Menschen das Leben miteinander teilen. Wer es nicht weiß: Seit 1945 fehlt im Inneren der Kirche der einstige barocke Stil. Heute sind das ehemalige Pfarrhaus mit Gemeinderäumen und das Pfarramt im Kirchenbau untergebracht, dessen Fassade ziemlich originalgetreu in den 70er Jahren wiederhergestellt werden konnte. Die bei der Enttrümmerung dabei waren, machten uns darauf aufmerksam, dass die Turmuhr noch immer fehlt. Der Verein „Zur guten Stunde“ will sich darum kümmern, dass die einstige Turmansicht optisch wieder aussieht, wie vor dem Bombenterror des 13. Februar 1945. Wer mit zu guten Stunden in der Annen-Matthäus-Kirchgemeinde beitragen will, ist herzlich willkommen.

Manchmal lässt uns die Stille das Besondere entdecken, wie es auch hier zu finden ist: Eine Waldohreulenfamilie lebt hier, vom Grün und Dunkel des Friedhofs beschützt.

Waldohreulenfamilie von K. Fabian


Sorgen wir dafür, dass nicht Machtanspruch, üble Spitzelmethoden, Gewalt und die grenzenüberschreitende Gier, besitzen zu wollen, was nicht eigen ist, hier das Sagen haben. Besinnen wir uns: Behütet dieses hier, tragt Verantwortung und sagt weiter, was wir auch hier erfahren durften: Gottes Wort ist wie Licht in der Nacht, es hat Hoffnung und Zukunft gebracht, es ist Trost, es ist Halt in Bedrängnis, Not und Ängsten, wie ein Stern in der Dunkelheit.

Ihre Pfarrerin Mechthild Hinz

Matthäuskirche im Grünen (M. Hinz)
Matthäuskirche im Grünen (M. Hinz)